Willkommen!

Liebe Studis!
Willkommen auf der Homepage der StV Soziologie an der Uni Salzburg!

Wir freuen uns sehr, dass ihr den Weg zu unserer Homepage gefunden habt! Hier findet ihr einen Überblick über unsere Angebote, die SacharbeiterInnen und unsere Aufgaben. Wenn ihr oben auf den roten Button klickt, könnt ihr auf unsere bereits vorhandenen Beiträge zugreifen. Solltet ihr Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik haben, lasst es uns entweder via Faceboook oder Mail (stv.soziologie.sbg@gmail.com) wissen.

Bis bald,

Deine StV Soziologie

Angebote deiner StV Soziologie Salzburg

Neben Beratung, Vertretungsarbeit in Gremien, Kaffee und Brunch haben wir auch andere Angebote, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Refundierung von Kosten für Abschlussarbeiten:

Der Druck von Bachelor- oder Masterarbeiten ist teuer, trotzdem kommen wir alle nicht drum herum, unseren ProfessorInnen gedruckte Exemplare unserer perfekten geistigen Ergüsse vorzulegen. Damit dies euer Konto nicht zu sehr belastet, könnt ihr euch die Kosten bei uns zurück holen, so geht’s:

  1. Arbeiten im Printcenter der Uni Salzburg drucken lassen
  2. Wichtig: Rechnung aufbewahren!
  3. Refundierungsantrag ausfüllen
    1. Wichtig: Daten vollständig angeben
    2. Als Kostenstelle „Soziologie“ angeben
    3. Originalbeleg anhängen
  4. Antrag in deiner StV abgeben

Voraussetzungen:

  • Die Arbeiten wurden im Printcenter der Uni Salzburg gedruckt (Ausnahmen sind möglich, müssen aber begründet werden).
  • Ein Originalbeleg ist angehängt
  • Es handelt sich um Abschlussarbeiten
  • Es werden maximal zwei digitale und zwei gedruckte Exemplare pro Arbeit und Person erstattet.

StV-eigene Bibliothek

Wir alle kennen das: man hat sich ein spannendes Thema für die Seminar- oder Abschlussarbeit ausgesucht und mit der Literatur-Recherche begonnen. Nachdem man endlich die interssantesten udn vielversprechendsten Bücher und Artikel zusammen getragen hat, muss man mit Frustration feststellen, dass die Uni-Bibliothek das gewünschte Buch nicht führt. Ein kurzer Check im Online-Shop zeigt, dass man sich das Buch zwar kaufen könnte, dafür den Rest des Monats aber auf warmes Essen verzichten müsste.
Aus diesem Grund haben wir eine eigene, kleine Bibliothek in unserem Büro eingerichtet, wo ihr euch einerseits jederzeit Bücher ausleihen könnt, andererseits auch Büchervorschläge zum Ankauf machen könnt.
Hier findet ihr die Liste: Bücher-Inventur_StV_Soziologie_Salzburg_endversion

FAQ: Neues Curriculum Master Soziologie Salzburg

Uns erreichen immer wieder Fragen zu den neuen Curricula im Soziologie-Studium an der Uni Salzburg. Damit ihr euch mehr auf das Lernen konzentrieren könnt, haben wir hier die am häufigsten gestellten Fragen für euch zusammengestellt. Sollten noch Fragen fehlen, gebt uns per Facebook-Nachricht oder Mail an stv.soziologie.sbg@gmail.com Bescheid.

Was hat sich konkret geändert?

Die Pflichtmodule wurden von 5 Vorlesungen á 4 ECTS (=20 ECTS) auf 4 Module á 12 ECTS (=48 ECTS) erweitert. Gleichzeitig wurden die Wahlpflichtmodule auf 18 ECTS verringert, zuvor mussten darin 40 ECTS absolviert werden, wovon mindestens 24 ECTS in Form von Seminaren absolviert werden mussten. Dies ermöglicht eine exaktere Spezialisierung.Lohnt es sich auf das neue Curriculum umzusteigen?

Lohnt es sich, auf das neue Curriculum umzusteigen?

Grundsätzlich bietet das neue Curriculum einige Vorteile. So verdient man sich mit dem Abschluss des Studiums nun den Grad „Master of Social Science“ Die neuen Pflichtmodule bieten ein tiefer gehendes Wissung und damit eine Schärfung für das Qualifikationsprofil am Arbeitsmarkt.

Allerdings können auch Probleme auftreten. Wer sich bereits am Ende des Studiums befindet (3.-4. Semester) könnte durch einen Umstieg in die unangenehme Situation geraten noch weitere Lehrveranstaltungen absolvieren zu müssen, da die ECTS für mehrere LV-Typen (Vorlesungen und Seminare) verringert wurden: Bei Vorlesungen von 4 auf 3 ECTS, bei Seminaren von 8 auf 6 ECTS. Es könnte in diesem Fall also zu einer Verzögerung kommen. Aus diesem Grund sollte man sich einen Umstieg in höheren Semestern gut überlegen, besonders wenn man in der Mindeststudienzeit bleiben muss/will. Außerdem wurde ein neuer LV-Typ in das Curriculum mit aufgenommen: Die Vorlesung mit Übung mit 6 ECTS.

Muss ich einzelne LVen wegen der erhöhten/verringerten ECTS wiederholen?

Nein. Die bisher absolvierten LVen können gemäß der, am Ende des Curriculums angeführten, Äquivalenzlisten 1:1 angerechnet werden. Man bekommt diese Punkte also quasi „geschenkt“ oder „verliert“ sie.

glasses-272399_1920

Werden mir die Lehrveranstaltungen aus den alten Modulen auch angerechnet?

Ja. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass es hierdurch nicht zu großen Verzögerungen im Studium kommt. Die absolvierten Fächer aus den Erweiterungsmodulen werden in Absprache mit dem/der Vorsitzenden der Curricularkommission den neuen Erweiterungsmodulen (aka. „Vertiefungsmodulen“) zugeordnet und angerechnet.

Wie steige ich um?

Sobald das neue Curriculum in Kraft tritt (= am 01. Oktober 2016) kann hierzu einfach eine Mail an Studium@sbg.ac.at gesendet werden. Hierbei muss der Name und die Matrikelnummer angegeben werden.

Bis wann muss ich abschließen, wenn ich im alten Curriculum bleibe?

Es ist den Studierenden, welche sich noch im alten Curriculum befinden gestattet, ihr Studium bis spätestens 30.09.2017 abzuschließen. Beim Überschreiten dieser Frist werden diese automatisch in den neuen Studienplan überführt.

Wie lasse ich mir Lehrveranstaltungen anrechnen?

Der erste Schritt zur Anrechnung ist das Ausfüllen des Antrags im PLUS Online unter „Anerkennung/Zeugnisnachtrag“ (ein genauer Leitfaden hier -> http://www.uni-salzburg.at/fileadmin/oracle_file_imports/2095264.PDF). Anschließend wird der Antrag zusammen mit den Zeugnissen der absolvierten Prüfungen dem Vorsitz der Curricularkommission vorgelegt, wo diese begutachtet und an die Rechtsabteilung weitergeleitet werden. Diese stellt schlussendlich den Anerkennungsbescheid aus, welcher persönlich abgeholt werden muss.

Bekomme ich mit Inkrafttreten des neuen Curriculums weniger ECTS für LVen, wenn ich im alten Studienplan bleibe?

Nein, die ECTS für die Lehrveranstaltungen werden durch das Curriculum, in dem man aktuell eingeschrieben ist, bestimmt. Bei einem Wechsel auf den neuen Studienplan werden diese jedoch umgerechnet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

FAQ: Neues Curriculum Bachelor Soziologie Salzburg

Uns erreichen immer wieder Fragen zu den neuen Curricula im Soziologie-Studium an der Uni Salzburg. Damit ihr euch mehr auf das Lernen konzentrieren könnt, haben wir hier die am häufigsten gestellten Fragen für euch zusammengestellt. Sollten noch Fragen fehlen, gebt uns per Facebook-Nachricht oder  Mail an stv.soziologie.sbg@gmail.com Bescheid.

Lohnt es sich auf das neue Curriculum umzusteigen?

Grundsätzlich bietet das neue Curriculum einige Vorteile. So verdient man sich mit dem Abschluss des Studiums nun den Grad „Bachelor of Social Science“ und es gibt nur noch eine Bachelorarbeit (sowie eine Prüfung über ihren Inhalt). Auch die Module wurden so angepasst, dass das Erweiterungsstudium etwas vergrößert werden konnte. Allerdings können auch Probleme auftreten. Wer sich bereits am Ende des Studiums befindet (5-6 Semester) könnte durch einen Umstieg in die unangenehme Situation geraten, noch weitere Lehrveranstaltungen absolvieren zu müssen, da die ECTS für mehrere LV-Typen (Vorlesungen von 4 auf 3 ECTS und Seminare von 8 auf 6 ECTS) verringert wurden. Es könnte in diesem Fall also zu einer Verzögerung kommen. Aus diesem Grund sollte man sich einen Umstieg in höheren Semestern gut überlegen, besonders wenn man in der Mindeststudienzeit bleiben muss/will.

Muss ich die STEOP wegen der erhöhten ECTS nochmal machen?

Nein. Die STEOP kann gemäß der, am Ende des Curriculums angeführten, Äquivalenzlisten 1:1 angerechnet werden. Man bekommt diese Punkte also quasi „geschenkt“. Allerdings gleicht sich dies durch das Herabsetzen der ECTS bei Vorlesungen und Seminaren ohnehin wieder aus.

Werden mir Lehrveranstaltungen aus den Erweiterungsmodulen des alten Curriculums auch angerechnet?

Ja. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass es hierdurch nicht zu großen Verzögerungen im Studium kommt. Die absolvierten Fächer aus den Erweiterungsmodulen werden in einem Gespräch mit dem/der Vorsitzenden der Curricularkommission den neuen Erweiterungsmodulen (aka. „Vertiefungsmodulen“) zugeordnet und angerechnet.

Sobald das neue Curriculum in Kraft tritt (= am 01. Oktober 2016) kann hierzu einfach eine Mail an Studium@sbg.ac.at gesendet werden. Hierbei muss der Name und die Matrikelnummer angegeben werden.

Curriculum Bachelor

Das neue Curriculum müsst ihr nicht studieren, wir liefern die Antworten.

Muss ich Lehrveranstaltungen wiederholen?

Nein. Lehrveranstaltungen aus dem Basisstudium werden gemäß der Äquivalenzlisten (allerdings mit ihrer aktualisierten ECTS Anzahl) angerechnet.

Bis wann muss ich abschließen, wenn ich im alten Curriculum bleibe?

Es ist den Studierenden, welche sich noch im alten Curriculum befinden gestattet, ihr Studium bis spätestens 30.09.2019 abzuschließen. Beim Überschreiten dieser Frist werden diese automatisch in den neuen Studienplan überführt.

Wie kann ich Lehrveranstaltungen anrechnen lassen?

Der erste Schritt zur Anrechnung ist das Ausfüllen des Antrags im PLUS Online unter „Anerkennung/Zeugnisnachtrag“ (einen genauen Leitfaden findet ihr hier ). Anschließend wird der Antrag zusammen mit den Zeugnissen der absolvierten Prüfungen dem Vorsitz der Curricularkommission vorgelegt, wo diese begutachtet und an die Rechtsabteilung weitergeleitet werden. Diese stellt schlussendlich den Anerkennungsbescheid aus, welcher persönlich abgeholt werden muss.

Bekomme ich mit dem Inkrafttreten des neuen Curriculums weniger ECTS für LVen, auch wenn ich im alten Curriculum bleibe?

Nein, die ECTS für die Lehrveranstaltungen werden durch das Curriculum, in dem man aktuell eingeschrieben ist, bestimmt. Bei einem Wechsel auf den neuen Studienplan werden diese jedoch umgerechnet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sprechstunden SoSe 2016

Liebe Studis! Im Sommersemester sind wir zusätzlich zu den Erstsemestrigenberatungen (die Zeiten dazu findet ihr immer auf unserer Facebook-Seite) jeden Dienstag von 15-17 Uhr für und jeden Mittwoch von 9-11 Uhr und 13-15 Uhr für euch da.
Kommt einfach vorbei, wenn ihr Fragen rund ums Studium habt, etwas ausdrucken müsst oder einfach nur Kaffee wollt!

Auf in das neue Semester!

Das Wintersemester 2015/16 steht vor der Tür und da wollen wir euch natürlich gleich mit allen Neuigkeiten versorgen und euch zugleich auf die altbewährten Möglichkeiten hinweisen:

Während der vorlesungsfreien Zeit ist die neue Satzung der Universität Salzburg in Kraft getreten, hier die wichtigste Änderung:

Ab sofort müsst ihr euch VOR Prüfungsantritt rechtzeitig von der Prüfung abmelden, da ihr ansonsten für den darauffolgenden Prüfungstermin gesperrt werdet, sofern dieser innerhalb von acht Wochen nach dem nicht abgemeldeten Termin angesetzt ist.

Erscheint ihr also zum Beispiel nicht zum ersten Prüfungstermin, obwohl ihr angemeldet seid, seid ihr für den zweiten Termin gesperrt, außer er findet mehr als acht Wochen nach dem ersten Termin statt. Ausnahmen sind bei Unfällen beispielsweise möglich.

Dies wurde in einer Satzungsänderung des Senats beschlossen (§15, Abs. 7): „Erscheinen Studierende nicht zu einer Prüfung, ohne sich gemäß Abs. 6 ordnungsgemäß abgemeldet zu haben oder durch ein unvorhergesehenes und unabwendbares Ereignis verhindert gewesen zu sein, ist die Ablegung dieser Prüfung frühestens zum zweitfolgenden Termin, spätestens aber nach einer Frist von acht Wochen möglich.“
https://online.uni-salzburg.at/plus_online/wbMitteilungsblaetter.display?pNr=1243636

Gleich zu Semestertart möchten wir euch sehr herzlich zu unserem Brunch am Mittwoch, den 14.10. zwischen 10 und 13 Uhr im Soziologie-Büro einladen. Am nächsten Tag, den 15.10. möchten wir mit euch mit einer welcome-Party gebührend in das neue Semester starten! Gemeinsam mit dem Team von We are Salzburg laden wir euch ins Denkmal Salzburg ein, hier gehts zum Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/120147198340472/

Ansonsten sind wir wie gewohnt mit Gratis-Kaffee, Beratung und Service für euch und eure Anliegen da. Des Weiteren haben wir unsere StV-eigene Bibliothek ausgebaut und alle vorhandenen Werke dokumentiert, so dass ihr euch einen Überblick darüber machen könnt.

Unsere Sprechzeiten im kommenden Semester werden folgendermaßen aussehen:

Dienstag von 16 bis 18 Uhr,

Mittwoch von 9 bis 11 Uhr,

Donnerstag von 13 bis 15 Uhr.

Wir freuen uns auf euch!

Jessica Walberer

10653413_831394996934187_3697631224027367195_n

Mitglied des Fachbereichsrates und Ersatzmitglied der Curricularkommission

Alter: (fast) 23

Studium: Bachelor Soziologie und Bachelor Pädagogik
Alter: (fast) 23
Interessen: Reisen, Lesen, Radeln

Ich engagiere mich in der STV weil: Wir mit Hilfe kleiner Dinge und Änderungen das Leben der angehenden SoziologInnen (und somit auch meins) leichter gestalten und verbessern können
Ich bin in der STV seit: SS 2014

Marcel Höhn

Marcel Höhn

Alter: 22
Studien: Bachelor Soziologie & Bachelor Psychologie
Interessen: Schwimmen, Fußball & klassische Kampfkunst
Ich engagiere mich in der STV weil: Einfluss und Entscheidungsmöglichkeiten auf das Curriculum; Vertiefung und Austausch von
Fachbereichsthemen; Kontakt zu Kommilitoninnen und Kommilitonen
Ich bin in der STV seit: SS 2015

Janine Heinz

Janine Heinz

Vorsitzende der StV seit 2013, Mitglied der Curricularkommission und Ersatzmitglied des Fachbereichsrates 

Alter: 23
Studien: Master Soziologie und Rechtswissenschaften,
Interessen: Gaming, Comics, Sport, Lesen
Ich engagiere mich in der STV weil: Es eine Kraft braucht, die die Anliegen der Studierenden gegenüber der Uni vertritt, ich mich für einen fairen und studierbaren Studienplan einsetzen will und die Studierenden über ihre Rechte im
Studium informieren möchte.
Ich bin in der STV seit: WS 2012